Suche
  • abbrivia

#Datencheck: Frank Wagner (SPD), 54 Jahre alt, seit 9 Jahren Oberbürgermeister

Aktualisiert: 5. Dez 2019

Über Bundespolitiker liest man jeden Tag in der Zeitung. Über Lokalpolitiker ist, insbesondere als Gruppe, recht wenig bekannt. Sie haben aber wichtige Funktionen und können vor Ort Einiges bewegen. Für uns Grund genug, die Persona des deutschen Oberbürgermeisters datenanalytisch zu untersuchen...


Was macht ein Oberbürgermeister (OB) überhaupt?


Wikipedia verrät uns:

Oberbürgermeister ist eine Amtsbezeichnung für Oberhäupter der Verwaltungen größerer Städte. Diese Bezeichnungen der Stadtoberhäupter und Einzelheiten zu ihrer Wahl sind je nach Bundesland unterschiedlich in der jeweiligen Gemeindeordnung geregelt. 

Die Amtsbezeichnung „Oberbürgermeister“ oder „Oberbürgermeisterin“ wird in vielen Großstädten, kreisfreien Städten, Stadtkreisen, Großen Kreisstädten, großen selbständigen Städten, Mittelstädten und großen kreisangehörigen Städten verwendet.


Durch den Föderalismus gibt es hierzu also keine einheitliche Definition. Im Allgemeinen also Oberhäupter der Verwaltungen größerer Städte. Ausnahmen, z.B. die Stadt Neuss in NRW mit über 150 Tsd. Einwohnern und einem "Bürgermeister" bestätigen die Regel.


Wie sieht die Altersverteilung aus?


Auch wenn in einigen Städten bereits ein Generationenwechsel stattgefunden hat, sind die meisten Oberbürgermeister 50 + Jahre alt. Sehr alte Bürgermeister sind durch gesetzliche Regelungen weitgehend ausgeschlossen, junge Amtsträger unter 40 Jahren eher die Ausnahme. Das Durchschnittsalter liegt bei 54 Jahren.


Abb.: Histogramm der Altersverteilung


Gehören die meisten OBs eigentlich Parteien an?


Grundsätzlich ja, aber wesentlich seltener als auf Landes- und Bundesebene. 23% der Oberbürgermeister gehören keiner Partei an, 3% gehören eher unbekannten lokalen Bündnissen an.


Abb.: Parteizugehörigkeit Oberbürgermeister


Gibt es eigentlich auch Oberbürgermeisterinnen?

Ja, aber noch sehr wenige. Aktuell liegt der Frauenanteil bei nur knapp 8 Prozent (26 von 331). Das zeigt sich auch bei den Top 5 der häufigsten Vornamen:

Frank (14x)Thomas (14x)Andreas (12x)Peter (10x)Klaus (10x)

Die beliebtesten weiblichen Vornamen für Oberbürgermeisterinnen sind übrigens Barbara, Simone und Jutta.


Was wissen wir sonst über Oberbürgermeister?


Wir haben aus den vorhandenen Lebensläufe auf Wikipedia eine WordCloud generiert, aus der sich einige Muster ablesen lassen, z.B.:

Die meisten OBs haben studiert, besonders häufig Jura und öffentliche Verwaltung.Der Werdegang ist oft eng verbunden mit kommunalen Institutionen, häufiger werden auch Landespolitiker zum OB gewählt.


Abb.: WordCloud mit häufigsten Begriffen aus Lebensläufen


Im Durchschnitt sind Oberbürgermeister bereits 9 Jahre im Amt.


Zur Methodik: Was haben wir gemacht?


Wir haben die Liste der deutschen Oberbürgermeister auf Wikipedia herangezogen, Aktualisierungen und Korrekturen vorgenommen und danach verschiedene Analysemethoden angewendet.


Wichtige Hinweise:


Stand der Daten 31.01.2019/ Quelle: WikipediaFür eventuelle Abweichungen bzw. die Vollständigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr. Für die Analyse der Wikipedia-Lebensläufe standen nur 250 Einträge zur Verfügung.Eine Weiterverwendung der Ergebnisse ist mit Nennung der Quelle ohne Einschränkungen möglich. Detailliertere Analysen können wir bei Anfrage gerne zur Verfügung stellen.Durch die uneinheitlichen Regelungen der Bezeichnung nach Bundesländern können die Ergebnisse nur mit Einschränkungen als repräsentativ für größere Städte allgemein angesehen werden, da z.B. in NRW nur in kreisfreien Städten die Bezeichnung Oberbürgermeister verwendet wird, wohingegen z.B. in Baden-Württemberg schon in Städten ab 20 Tsd. Einwohnern die Bezeichnung Oberbürgermeister geläufig ist.


#Oberbürgermeister #OpenData #Kommune

21 Ansichten

© 2020 Abbrivia.